ERFOLGREICH VERMITTELT

AMELIE - SENIORIN - VERMITTELT

Wegen einer akuten Katzenallergie des Katzenvaters, müssen wir uns von unserer geliebten "Amelie" schweren Herzens trennen.

Amelie ist eine 14-jährige British Shorthair-Dame und bei ihrem letzten Gesundheitscheck vor ein paar Wochen gab es nichts zu bemängeln. Natürlich ist sie kastriert, geimpft und gechipt.

Zwingend ist für sie ein Zuhause ohne andere Tiere!

 

Amelie war Freigängerin (kurze Distanzen und selten) aber kann auch als Wohnungskatze gehalten werden. Sie ist eine ruhige und gemütliche Katze und bei ihren Menschen sehr anhänglich. Aktuell lebt sie in 4142 Münchenstein und ihre Besitzerin gibt gern nähere Auskünfte.

 

FERDINAND - VERMITTELT

Der lustige Kater lebt aktuell in der Stadt Solothurn. Wegen Veränderungen der Lebensumstände sucht der 9jährige Kater ziemlich dringend ein neues, liebevolles zuhause als alleiniger Herrscher mit Freigang. Er ist gechipt, kastriert und regelmässig geimpft.

Seit Kittenalter hat er nicht so gute Zähne, aber aktuell sind keine Behandlungen notwendig.

 

Ferdinand ist sehr zutraulich und fordert seine Streicheleinheiten aktiv ein. Draussen ist er immer auf der Hut und ist gegenüber Fremden ängstlich. Drinnen schläft er viel auf verschiedenen Schlafplätzen.

 

Interessenten wenden sich bitte an

 

Handicapcats.ch

Barbara Rutsch

 

079 896 79 09 oder kontakt@handicapcats.ch

Download
Druckversion_Ferdinand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.2 KB

CHILLI – FIV POSITIV - VERMITTELT

Chilli (geb. 22.04.2022) ist ein sehr lieber, verschmuster, ruhiger und extrem menschenbezogener Kater. Er ist eine absolute Traumkatze und ist sehr sozial gegenüber anderen Artgenossen. Leider ist der FIV positiv. Daher wird Chilli nur als reine Wohnungskatze vermittelt. Der hübsche Kater wurde er auch als Wohnungstier zusammen mit anderen Katzen gehalten und kennt keinen Freigang. Eine grosse Wohnung mit gesichertem Balkon, genügend Rückzugsmöglichkeiten und im Idealfall bei jemandem, der sich bereits mit FIV-Katzen auskennt, wäre sehr wünschenswert. Er wird nicht zu kleinen Kindern vermittelt, da diese ihn stressen könnten. Da Chilli Artgenossen gegenüber sehr sozial ist, wird er nur als Zweitkatze zu einer anderen sozialen FIV-positiven Katze vermittelt.

 

MILOW und NALA – SENIOREN, UNSAUBER - VERMITTELT

Die Familie von Milow & Nala hat sich getrennt und in alle Winde verstreut. Keiner hat mehr richtig Zeit für die beiden und demnächst steht der Umzug an und sie können mangels zukünftigem Freigang nicht mit zügeln. Deswegen suchen die beiden 13 Jährigen dringend nach einem neuen Zuhause mit Freigang auf dem Land oder an einem Dorfrand, wo sie weiterhin ihrem Hobby "Mausen" nachgehen können. Die beiden sind kastriert, aber schon einige Jahre nicht mehr geimpft, regelmässig entwurmt, gesund, anhänglich, verschmust und verspielt.

 

Die schwarze Nala ist eher die Schüchterne, der schwarzweisse Milow der Neugierige, der derzeit sehr die Nähe seiner Menschen vermisst. Das zeigt er seit Neuestem durch zeitweilige Unsauberkeit. Sie kennen und mögen Kinder ab ca. 6j., bei Hund und Katz entscheidet die Chemie. Sie sind keine Geschwister, kennen sich aber von klein auf und wollen unbedingt zusammenbleiben. Milow & Nala wohnen derzeit in Mesocco/GR und könnten auch gebracht werden. 

 

EMELY – BLIND UND BLUTHOCHDRUCK - VERMITTELT

Emely hat Bluthochdruck und dadurch hat sich ihre Netzhaut abgelöst. Sie bekommt nun einmal täglich eine kleine Tablette gegen Bluthochdruck. Mit der Blindheit kommt sie sehr gut zurecht und ist neugierig, die Welt auch so zu entdecken. Es ist möglich, dass sie noch Umrisse erkennen kann, denn die Pupillen reagieren auf Sonnenlicht. Hindernisse von einem guten halben Meter sind für sie kein Problem.

 

Emely wurde wegen ihrer Blindheit dem Tierschutz abgegeben. Sie wurde auf ca. 4 Jahre geschätzt und hat sehr schöne Zähne. Zurzeit befindet sich Emely auf einer Pflegestelle, zusammen mit anderen Katzen. Da sie diese aber nicht mehr einschätzen kann, fühlt sie sich nicht sicher.

 

Die schöne Dame ist sehr anschmiegsam und menschenbezogen. Sie liebt es sehr, in der Nähe ihrer Menschen zu sein. Emely ist verspielt und kann gut zu grösseren Kindern vermittelt werden. Sie darf wegen der Blindheit nicht ins Freie gelassen werden, wird sich aber auf einen gesicherten Balkon freuen.

 

Wir suchen für die liebe Emely ein schönes Zuhause, wo ihre Menschen für sie viel Zeit haben und ihr viel Liebe geben. Wenn es ihr langweilig ist, knabbert Emely leider an ihren Haaren. Emely ist Leukose und Katzenaids negativ getestet, geimpft, entwurmt und kastriert.

MELISSA UND MONTY - CALICI POSITIV - VERMITTELT

Melissa und Monty sind zusammen mit einer anderen Katzenfamilie ins Tierheim gekommen. Sie wurden von einer Tierschutzorganisation eingefangen, weil sie an ihrem ursprünglichen Herkunftsort kein Zuhause hatten und für sich selbst sorgen mussten.

 

Die zwei sind noch scheu. Monty lässt sich mit Spielen aus der Reserve locken und dann jagt er freudig mit den anderen, bereits etwas zutraulicheren Kitten durch das Zimmer. Ist er am Ruhen, kann man auch mal mit ihm kuscheln. Er geniesst es dann sehr und schnurrt auch fleissig. Melissa ist superneugierig und kommt bei Spiel und Spass immer gleich schauen. Sie jagt super gerne allem hinterher. Melissa mag es sehr, Leckereien von der Hand zu fressen, doch Streicheln mag sie noch gar nicht. Generell anfassen findet sie sie nicht cool.

Sie wünschen sich ein Zuhause mit ländlichem Freilauf mit Katzenklappe, wo sie ungestört die Welt entdecken können. Sie würden sich freuen, wenn sie zu zweit ausziehen dürfen, sie werden aber auch einzeln oder zu etwa gleichaltrigen Katzen vermittelt.

 

 

Die Katzen zeigten leider leichte Schnupfensymptome, weshalb wir sie auf Katzenschnupfen getestet haben. Leider war der Test positiv. Alle sind aktuell stabil und zeigen keine Schnupfsymptome. Wir hoffen, dass sie künftig mit der richtigen Impfprophylaxe und wenn das Immunsystem ausgereift ist, weiter symptomfrei bleiben und ein sorgenfreies Leben haben werden. Unsere Katzenwelpen werden nur mit Kastrationsvereinbarung vermittelt.

 

TIKANI - CALICI POSITIV - VERMITTELT

Tikani musste ins Tierheim, da ihr Besitzer sich nicht mehr um sie kümmern konnte. Leider haben wir vom Besitzer auch so gut wie keine Angaben zu Tikani erhalten. Somit mussten wir auch ihr Alter schätzen. Wir gehen davon aus, dass sie ca. im Jahr 2013 geboren ist.

 

Die süsse Dame hatte mit dem Umzug ins Tierheim recht Mühe und war zu Beginn doch eher etwas kratzbürstig. Immerhin ist die Lady sehr verfressen, was uns den Zugang zu ihr dann doch um einiges erleichterte.

Bei Tierarzteintritt haben wir dann festgestellt, dass Tikani ein superschlechtes Gebiss hatte und das Zahnfleisch massiv entzündet war. Mittlerweile hatte sie einen Termin zur Zahnsanierung und es geht ihr (nahezu Zahnlos) einiges besser. So ist sie nun auch Verhaltenstechnisch wie ausgewechselt. Sie freut sich sehr uns zu sehen, möchte gerne gekuschelt werden und teilt sich auch gerne mal mit. Sie mag es gelegentlich zu spielen, hat aber nach wie vor ihren eigenen Charakter. Mag sie was nicht, kann sie auch mal hauen.

 

Tikani wünscht sich einen Platz zu lieben Menschen, die gerne eine charakterstarke Katze wünschen. Tikani braucht Freigang mit Katzentörli in ländlicher Gegend. 

 

Auch die restlichen Zähne müssen früher oder später gezogen werden. Aufgrund der Entzündungen im Mund wurde ein Test auf Calici (ein Katzenschnupfenerreger) gemacht, welcher positiv ausgefallen ist. Jedoch zeigt sie abgesehen von den Entzündungen im Maul keine weiteren Symptome. Dieser Erreger ist für den Menschen ungefährlich und für gut geimpfte Katzen besteht ein geringes Ansteckungsrisiko. 

 

BONNIE, GINA UND LAILA - FELV+ - VERMITTELT

Bonnie, Gina und Laila sind auf einem Bauernhof zur Welt gekommen. Leider wurde bei der ersten Untersuchung in der Tierarztpraxis festgestellt, dass sie mit dem Leukosevirus infiziert sind. Leukose positive Katzen dürfen aufgrund der Ansteckungsgefahr nicht mehr in den Freigang. Daher suchen wir für die im Jahr 2023 geborenen Kitten ein zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Die Lebenserwartung FELV positiver Katzen ist kürzer. Solange die Krankheit aber nicht ausgebrochen ist, können die Katzen ein glückliches Leben führen ohne körperliche Beschwerden.

 

Die Kitten sind verschmust, neugierig und verspielt. Sie haben alle einen sehr freundlichen Charakter und sind gut sozialisiert.

Aktuell sind die Katzen in der Region Zürich. Gerne geben wir die Kitten zu zweit ab oder zu einem bereits vorhandenen FELV positiven Kätzchen.

 

Interessenten wenden sich bitte an:

 

Handicapcats.ch

Barbara Rutsch

079 896 79 09 oder kontakt@handicapcats.ch

 

 

Download
Druckversion_Bonnie_Gina_Laila.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.7 KB

PLEGER – SENIOR - VERMITTELT

Pleger ist 14 Jahre alt und sein Name ist Programm. Er ist ein kleiner gemütlicher Faulpelz. Seine Familie hat sich getrennt und jetzt steht ein Umzug an: In eine Wohnung, wo Freigang nicht mehr möglich ist. Aber Freigang und Mausen sind sein liebstes Hobby. Drum suchen wir jetzt für in ein neues Zuhause in verkehrsarmer ländlicher Umgebung.

Pleger ist kastriert, geimpft, gechippt, gesund und fit. Ein ganz lieber, geduldiger, entspannter Kater, ein ideales Büsi für ältere Menschen. Er kennt Kinder, Hund und Katz braucht er aber nicht im neuen Zuhause. Dafür lieber ein Katzentörli und sehr gern die Erlaubnis, im Bett seines Menschen schlafen zu dürfen. Pleger "plegert" derzeit in Hindelbank/BE.

 

GRISI – SENIORIN - VERMITTELT

Das Frauchen von Grisi (14j.) ist unerwartet verstorben und jetzt ist die kleine BKH-Dame ganz allein im Haus. Sie wird von einer lieben Nachbarin versorgt, die sie aber leider nicht aufnehmen kann, da ihr Hund und Grisi “nicht die besten Freunde sind”. Demnächst soll die Wohnung verkauft werden, darum suchen wir dringend ein neues Zuhause für Grisi.

 

Sie ist kastriert, geimpft, gechippt, gesund und eine liebenswerte ältere Katzendame. Anfangs ziemlich schüchtern und vorsichtig gegenüber Fremden, sie taut aber auf. Die Nachbarin kann sie schon streicheln und bürsten. Und Grisi geniesst das sichtlich. Wenn sie ihren Menschen kennt und ihm vertraut ist sie sehr anhänglich und verschmust.

 

Für Grisi suchen wir einen ruhigen Haushalt ohne Kinder und ohne andere Haustiere, idealerweise bei älteren geduldigen Menschen, die viel zuhause sind. Freigang in verkehrsarmer Umgebung und ein Katzentörli sind Pflicht, Grisi geht aber nicht weit, ein Garten genügt ihr vollkommen. Grisi ist derzeit in Walliswil b. Wangen zuhause.

 

JERRY – SENIORIN, ERHÖHTE NIERENWERTE - VERMITTELT

Jerry wurde der Tierlihilfe im Januar 2024 übergeben, weil ihre Besitzerin ins Altersheim gezogen ist. Die tierärztliche Untersuchung ergab gute Blutwerte sind gut, der Nierenwert ist jedoch erhöht. Sie bekommt nun einen Monat lang Nierenfutter, dann wird dies nachkontrolliert.

 

Ebenso wurde eine Spondylose (Wirbelsäulenerkrankung) diagnostiziert. Hier kann und muss man aktuell jedoch nichts machen. Jerry scheint auch keine Schmerzen zu haben, denn sie lässt sich problemlos am Rücken/der Wirkbelsäule streicheln und auch kämmen.

 

Am vorherigen Platz sei sie manchmal unsauber gewesen - bei uns hat Jerry immer das Kistli benutzt. Vermutlich möchte sie lieber Einzelkatze sein, die Katzen hier bei uns faucht sie an.

Darum suchen wir für Jerry eine Person oder einen Haushalt mit Menschen, die viel Zeit für sie haben und oft Daheim sind. Sie war die letzten Jahre eine reine Wohnungskatze und ein gesicherter Balkon würde ihr genügen.

 

Jerry darf gerne in Häusernmoos im Emmental besucht werden. Wir freuen uns über eine Nachricht mit Angabe der Adresse und Beschreibung der Lebensumstände. Abgabe gegen eine Schutzgebühr von CHF 300.- als Anteil an die Tierarztkosten und mit einem Tierschutzvertrag.

WINNIE UND DOUMBIA – SENIOREN, UNSAUBER - VERMITTELT

Winnie & Doumbia (10/13j.) sind so gestresst von den Kleinkindern der Familie, dass sie inzwischen immer öfters auf die Kindersachen biseln, wohlweislich nur auf die Kindersachen.

Das ist ihre Art von Protest gegen die Unruhe, die mit den Kindern “eingezogen” ist. Die Familie hat sich jetzt schweren Herzens dazu entschieden, den beiden “Fast-Senioren” ein ruhigeres Zuhause zu suchen.

 

Der 13j. schwarze Doumbia ist der Zutraulichere von beiden, er ist sehr menschenbezogen, verschmust und anhänglich. Die 10j. Bengal-Dame Winnie ist eher zurückhaltend und schickt erst mal ihren grossen Freund vor. Beide sind kastriert, geimpft, gechippt, gesund und pflegeleicht. Für sie suchen wir einen ruhigen Haushalt ohne Kinder und ohne weitere Haustiere. Gern bei lieben, pensionierten Katzenfreunden mit viel Zeit zum Verwöhnen. Freigang in verkehrsarmer Umgebung ist ein Muss, aber ein Garten reicht den beiden vollkommen. Sie gehen nicht weit, nur die Sonne geniessen, Vögel beobachten und vielleicht mal schauen, was bei Nachbar’s so geht. Winnie & Doumbia wohnen derzeit in Kehrsatz/BE.

JAMIE – VERHALTENSAUFFÄLLIG - VERMITTELT

Jamie kam als Fundkater zu uns. Wie so oft vermisste den sehr zutraulichen und unkastrierten Kater niemand. Da die Finderin keine Katze wollte, hat sie Jamie beim Tierarzt abgegeben, von dort kam er zu uns. Jamie ist noch recht jung, wir haben sein Alter auf 2 Jahre geschätzt.

 

Er hat sich allerdings mit der Zeit zu einem immer dominanteren Gesellen entwickelt. Leider kommen die anderen, teils älteren Katzen auf der Pflegestelle mit einem so aktiven Jungspunt wie Jamie nicht so gut klar.

Jamie ist nach wie vor sehr verschmust und würde auch als Einzelprinz mit Menschen, die genügend Zeit für ihn haben, sicherlich klar kommen. Ein anderer aktiver, selbstbewusster jüngerer Kater wäre auch eine Option als Spiel- und Raufgefährte.

Wo ist der Mensch oder die Familie, die Jamie einen Platz mit Freigang bieten kann und gerne auch mal richtig ausgiebig Streicheleinheiten verteilt?

Sein Drang nach Draussen ist gross und deswegen wird er nur mit Freigang in ländlicher Umgebung vermittelt.

 

ALANIS – FIV POSITIV - VERMITTELT

Wir haben bei uns im Tierheim eine ältere Katzendame bekommen, die leider FIV positiv getestet wurde. Die Katze stammt aus einem Todesfall, und wir haben kaum Infos zur Haltung, Alter etc bekommen.

Wir wissen, dass sie aus einem Mehrkatzenhaushalt kommt ( die anderen waren alle negativ) und vermutlich viel draussen war. Sie ist eher scheu ,lässt sich aber kraulen. Wir haben ihr Alter auf 6-10 Jahre geschätzt.

 

Wie sich Alanis auf Dauer in Wohnungshaltung mit Balkon verhält, kann man noch nicht sagen. Momentan ist sie in reiner Innenhaltung und dies scheint für sie OK zu sein.

 

 

RADSCHA - AMPUTIERTES VORDERBEIN - VERMITTELT

Der liebenswürdige Kater erlitt einen Mähunfall. Beide Vorderbeine wurden dabei schwer verletzt. Das linke Bein musste amputiert werden. Das rechte konnte gerettet werden. Alle Wunden sind gut verheilt. Der ca. 9jährige Kater kommt damit aber sehr gut zu recht. Auf glatten Böden hat er etwas Mühe zu laufen.

 

Der verwahrloste Kater wog beim Fund 2.6kg heute ist sein Allgemeinzustand sehr gut und er wiegt stolze 4.4kg. Er litt vermutlich an einer Lungenendzündung. Mittlerweile sieht aber seine Lunge wesentlich besser aus. Ab und zu hört man noch etwas ein leichtes "Charcheln". Er hatte Mykoplasmen, die erfolgreich Therapiert wurden und jetzt weg sind (Kontroll Abstrich negativ)

 

Radscha ist kastriert, felv/fiv negativ u d komplett geimpft.

Der Kater mag Gesellschaft. Ob Mensch, Artgenossen oder Hunde. Jedoch müssen es Katzen und Hunde sein, die ihn nicht bedrängen oder jagen. Der Kater zeigte auf der Pflegestelle nie Ambitionen für Freigang. Daher dürfte er mit seiner Behinderung auch als Wohnungskatze mit gesichertem Balkon vermittelt werden.

Mit Radscha kriegt das neue Dosi eine verschmuste, soziale und liebenswürdige Schönheit. Mit Charme und starkem Charakter.

PRINZESSIN BLACK – SENOIRIN - VERMITTELT

Prinzessin Black lebte seit ca. 15 Jahren beim Bergrestaurant Napf (ca. 1'400 müM). Berggänger, die regelmässig dort sind, kennen Prinzessin Black seit dieser Zeit.

In den wärmeren Jahreszeiten konnte sie sich dort oben gut durchschlagen aber jetzt im Winter  und mit zunehmendem Alter wurde es schwierig für sie. Darum sind die Berggänger hochgelaufen und haben sie runtergeholt. Ein erster Check beim Tierarzt verlief gut.

 

Prinzessin Black hat hinten links einen älteren Bruch, der von selbst verheilt ist. Im Röntgen sieht es so weit gut aus, nur ist das unterste Fussgelenk versteift, aber das scheint sie nicht zu beeinträchtigen. Sie war vom ersten Moment bei uns sehr zutraulich und mag die Nähe zu Menschen und wenn sie gestreichelt wird.

 

Für sie wünschen wir uns ein Daheim, wo sie es noch geniessen darf, so richtig umsorgt zu werden. Gerne in ländlicher Lage, wo sie auch Freigang geniessen darf. Da Prinzessin Black bei uns noch nie auf einen Katzenbaum gestiegen ist, sind wir nicht sicher, ob sie überhaupt in die Höhe geht. Darum wäre es sicher von Vorteil, wenn ein Katzentörli ebenerdig wäre.

Mit anderen Katzen ist sie freundlich, ob sie Hunde kennt und mag, wissen wir nicht.

 

Falls Kinder im Haushalt leben, sollten die schon etwas grösser sein und wissen, welche Bedürfnisse eine Senioren-Katze hat.

LOLA - TAUB - VERMITTELT

Die Familie der 1.5j. Lola muss zügeln und hat kurzfristig keine Wohnung gefunden, wo Freigängerkatzen erlaubt sind. Deswegen suchen sie schweren Herzens ein neues Zuhause mit gesichertem Garten für die liebe unkomplizierte Katzendame. Gesichert deswegen, weil Lola taub ist. Ansonsten ist sie aber kerngesund, kastriert und geimpft, stubenrein, verschmust und verspielt. Sie kennt Kinder und andere Katzen und ist wirklich pflegeleicht. Auf ihrer Wunschliste stehen: liebe katzenerfahrene Menschen in einem Nichtraucher-Haushalt, Katzentörli und ein gesicherter Garten. Eine Katzen-Krankenversicherung kann übernommen werden. Lola wohnt derzeit in Zürich.

 

MILKYWAY - DIVERSE GESUNDHEITSPROBLEME - VERMITTELT

Der kleine Milkyway (geb. ca Sept 2023) hatte Glück im Unglück. Nachdem all seine Geschwister verstorben waren, nahm sich eine junge Frau ihm an und brachte ihn zu uns ins Berner Tierzentrum. Wir wussten anfangs nicht, ob er überleben würde, so schwach war er. Doch er ist ein Kämpfer! Gemäss unserer Tierärztin hat der Kümmerling vermutlich einen Virus überlebt und wird ev. Folgeschäden davontragen. Es kann auch sein, dass er aus einer Inzucht stammt. Der Kater schwankt und eine Ataxie kann nicht ausgeschlossen werden. Zudem sieht Milkyway nicht gut oder hat einen Tunnelblick. Aus diesem Grund vermitteln wir ihn nur in eine Wohnung, mit gesichertem Balkon, zu jemandem, der viel Zeit für ihn hat, Verständnis für ihn aufbringen kann und auch allfällige Tierarztkosten tragen kann. Im Moment wird er noch gegen einen Pilz, der er auf der Nase hat, behandelt und darf nicht zu anderen Katzen wegen der Ansteckungsgefahr. Milkyway ist zutraulich, kann aber auch kratzen da seine Sehweise anders ist und er dadurch unsicher wird.

 

Wer gibt Milkyway eine Chance auf ein schönes Leben?

 

 

BALU - KEIN HANDICAP (AUSNAHME) - VERMITTELT

Balu stammt aus einer anderen Perserzucht. Er hat keine gesundheitlichen Probleme. Er ist am 15.9.21 geboren. Balu ist kastriert, geimpft und gechipt. Er ist ein sehr lieber, gemütlicher Kater. Sein Fell ist pflegeintensiv. Da es dick ist neigt es zu Knoten. Balu sitzt gerne auf dem vernetzten Balkon. Leider verkratzt er manchmal Möbel. Balu kann zu anderen Katzen vermittelt werden.

Er wird hier vermittelt, weil sein ehemaliges Gspändli ein Handicap hat (Ruby).

 

Für Balu suchen wir ein zuhause in einer grossen Wohnung mit gesichertem Balkon.

Aktuell ist er im Kanton Bern zuhause.

 

Interessenten wenden sich bitte an

Handicapcats.ch

Barbara Rutsch

 

079 896 79 09 oder kontakt@handicapcats.ch

Download
Druckversion_Balu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.5 KB

LEO - FELV+ - VERMITTELT

Leo ist einer Tierarztpraxis zugelaufen. Schlaues Kerlchen – er weiss wo ihm geholfen wird. Leider wurde er Leukose positiv getestet.

Der Kater ist ca. 6 Monate alt. Anfangs war er etwas vorsichtig, mittlerweile ist er aber sehr zutraulich und verschmust. Er ging von Anfang an ins Katzenklo und ist auch sonst sehr unkompliziert.

 

Da Leukose positive Katzen andere Katzen mit dieser Krankheit infizieren könnten suchen wir für Leo ein zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Idealerweise mit einem Gspändli, welches ebenfalls FELV + ist. Aktuell ist Leo im Kanton SZ zuhause. Er wird kastriert und geimpft abgegeben.

 

 

Interessenten wenden sich bitte an:

Handicapcats.ch

kontakt@handicapcats.ch

 

079 896 79 09

CARLO – FIV POSITIV - VERMITTELT

Carlo ist ca. im Juni 2022 geboren und kam mit einem Gewicht von knapp 1.27 kg auf unsere Pflegestelle. Mittlerweile wiegt er 3.50 kg und ist kastriert. Dem alter entsprechend ist er ein Wirbelwind und testet die Grenzen immer wieder mal aus. Schmusen ist "noch" nicht so seins, aber mit spielen gewinnt man sein Herz im Sturm.

Carlo hatte als Kitten immer wieder Schnupfen und es stellte sich heraus, dass er FIV positiv ist. Leider kamen auch noch Lahmheiten bei den Hinterbeinen dazu. Hier wurde beidseitig eine Patellaluxation (herausspringen der Kniescheibe) diagnostiziert und inzwischen operativ behandelt. Mitte Oktober hatte er seine letzte Kontrolle im Tierspital Bern und seither darf er seine Energie wieder vermehrt ausleben. Im Moment ist der Schnupfen kein Thema mehr, aber bei FIV+ Katzen kann dies immer wieder auftauchen. Mit Schleimlöser, Homöopathie und z.T. mit inhalieren bekommt man es gut in den Griff.

Da Carlo FIV+ ist, suchen wir für ihn ein Zuhause in Wohnungshaltung mit gesichertem Garten/Balkon. Er braucht min. ein Spiel- und Raufgspändli, welches ebenfalls FIV+ und gut sozialisiert ist und dem kleinen Wirbelwind noch etwas die Grenzen aufzeigt. Carlo braucht auch Spielzeit mit seinen neuen "Menschen", sei dies mit Bällchen oder Spielangeln, Hauptsache es gibt Aktion.

Carlo wird nach positiver Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt. Er darf gerne auf seiner Pflegestelle in Bern besucht werden.

 

JEANNY – SENORIN - VERMITTELT

Jeanny ist 12 Jahre alt und wurde der Tierlihilfe als Verzichtskatze übergeben.

In ihrem bisherigen Daheim durfte sie keinen Freigang geniessen und wurde unglücklich. Bei uns hat sich bei uns sehr gut eingelebt und ist sehr anhänglich zu Menschen, lieb und unkompliziert.

Wenn sie sich sehr wohl fühlt, spring sie auch gleich auf den Schoss der Menschen, um sich streicheln zu lassen.

 

Auf andere Katzen reagiert sie eifersüchtig und knurrt und faucht diese an. In der Gruppe kommt sie allerdings inzwischen gut zurecht.

 

Für Jeanny suchen wir ein Daheim in verkehrsarmer Gegend, wo sie uneingeschränkt Freigang durch ein vorhandenes Katzentörli geniessen darf. (Katzentörli muss zwingend vorhanden sein, da eine verletzte bzw. gejagte Katze jederzeit in ihr Daheim flüchten können muss.)

 

Jeanny ist kastriert, Leukose und FIV negativ getestet, geimpft, gechippt und gegen Parasiten behandelt. Aktuell lebt sie in Häusernmoos und darf gerne besucht werden.

Vermittlung mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von CHF 300.- als Anteil an die Tierarztkosten.

 

 

SUSI – SENIORIN, ARTHROSE - VERMITTELT

Unsere 16-jährige Nonna geniesst die Stunden in der Sonne und geht das Leben mittlerweile gemütlich an. Sie liebt Streicheleinheiten, und ist eine extrem verkuschelte Kätzin. Bei einem „guätä Chräbbeli“ bleibt Sie also auch gerne länger liegen. Susi mag es gebürstet und gepflegt zu werden, und ist ein richtiger Goldschatz. Auch weiss sie immer was zu erzählen, so kann man lange mit ihr plaudern!

Susi tigert am Boden entlang und benötigt keine hohen Kratzbäume, aber sehr gerne ein buntes Bodenaktivitätsprogramm! Denn der Nonna möchte es nicht langweilig werden.

Ein Gspändli, welches ein ruhiges Gemüt und keine wilden Hauspartys mehr vorhat, könnte Susi tolerieren, wenn die/der Dosi trotzdem genügend Zeit hat für ihre Chräbbelis.

 

Susi hat ihre Diabetes Erkrankung überstanden und braucht keine Medikamente mehr. Auch ihr Gewicht ist langsam in einen normalen Bereich. Gegen die Arthrose bekommt Susi Metacam, da Solensia bei Susi zu einer seltenen Nebenwirkung geführt hat.

 

LISE – SENIORIN, NEIGT ZU STRESSBEDINGTER INKONTINENZ - Vermittelt

Die süsse Lise (08.03.2010) lebte 13 Jahre lang bei ihrem Besitzer, bis er umzog und sie sich in der neuen Umgebung gestresst fühlte. So suchte der Halter ein neues Zuhause für Lise. Leider hat sie angefangen, neben das Kistli zu urinieren. So wurden wir um Hilfe gebeten. Die arme Lise hatte eine Blasenentzündung. Ebenso wurde beim Tierarzt festgestellt, dass sie eine beginnende Niereninsuffizienz hat und darum braucht sie spezielles Nierendiätfutter.

 

Lise ist ein wunderschönes Halb-Perser-Büsi, dass ein Zuhause sucht, welches viel Zeit für sie und ihre Bedürfnisse hat, denn sie liebt es zu kuscheln und zu schmusen. Am besten zu älteren Person/en, die immer Zuhause sind.

Auch möchte Lise in Zukunft unbegrenzt Freigang bekommen und benötigt darum ein Katzentörli und eine ländliche Umgebung, damit sie ihre Streifzüge gefahrenlos unternehmen kann.

 

Lise ist kastriert, geimpft und gechipt und lebt zurzeit auf ihrer Pflegestelle in Thun. Sie kann als Einzelprinzessin oder als Zweitkatze vermittelt werden.

 

Kontakt:

Anihelp Tierhilfe

kontakt@anihelp.ch

076 325 33 00

 

Adoptionsformular: www.anihelp.ch/adoptionsformular

Download
Druckversion_Lise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.0 KB

ALEXIS – FEHLENDE AUGENLIDER UND 1 STEIFES VORDERBEIN - VERMITTELT

Alexis wurde zusammen mit seinem Bruder mit 3 Wochen einfach in einer Mülltonne entsorgt.

Dem zierlichen halb-langhaar Kater fehlen fast gänzlich beide Ober Augenlider. Er wurde in der Mariginklinik in Schindellegi behandelt, die Augenärztin hat ihm beidseitig Hyaluron gespritzt. Damit werden die Augenlider aufgepolstert und die Wimpern kratzen nicht dauernd an der Hornhaut. Diese Behandlung sollte 1–2-mal jährlich gemacht werden, ausserdem muss eine Vitamin A Salbe 3-mal täglich appliziert werden.

DIE KOSTEN FÜR DIE NOTWENDIGEN HYALURONBEHANDLUNGEN WERDE ICH AUCH ZUKÜNFTIG ÜBERNEHMEN!

Durch einen Sturz hat er sich ausserdem den Ellenbogen am linken Vorderbeinchen gebrochen. Das Beinchen ist gut verheilt, aber im Gelenk versteift.

Alexis ist ein verspielter, sehr sozialer Kater im Umgang mit Artgenossen. Er liebt Streicheleinheiten und die Nähe zum Menschen, allerdings möchte er nicht auf den Arm und lässt sich ungern festhalten. Er spielt gerne mit der Spielangel, aber nur kurz, ein sehr ruhiger Kater für sein junges Alter.

Alexis darf gerne zu einer bereits vorhandenen Katze in Wohnungshaltung vermittelt werden, Freigang kennt er nicht und vermisst ihn auch nicht. Ein gut gesicherter Balkon wäre aber wünschenswert. Alexis wäre auch sehr geeignet für ältere Menschen, die nicht mehr arbeiten, in diesem Fall darf er auch als Einzelprinz vermittelt werden.

Alexis ist vollständig geimpft, kastriert, gechipt, mehrmals entwurmt, negativ auf FIV und FELV getestet und besitzt einen gültigen EU-Heimtierpass. Er wird mit einem Schutzvertrag abgegeben und darf gerne vorgängig bei mir besucht werden. Anfangs ist er Fremden gegenüber etwas zurückhaltend, mit Leckerlis lässt sich das aber schnell beheben.

 

LYRA – TRÜBUNG LINKES AUGE - VERMITTELT

Lyra ist ein süsse hübsche Katzenlady, welche sich im alten Zuhause leider nicht mehr wohl fühlte seit der Geburt des Kindes.

Sie ist sehr zutraulich und kommt offen auf uns Menschen zu. Sie zeigt sich im Umgang sehr unkompliziert, liebt Streicheleinheiten und ruhiges Kuscheln auf dem Schoss, ist aber gemäss ihrem Alter auch noch verspielt.

 

Hier muss einfach auf die Trübung auf ihrem linken Auge geachtet werden. Dies schränkt natürlich nicht nur ihr Sichtfeld ein, sondern auch ihre 3-D Sicht, was es manchmal etwas schwierig macht gezielt nach der Spielangel oder einer Fellmaus zu greifen. Abgesehen davon, scheint sich Lyra am trüben Auge nicht weiter zu stören.

Die Trübung ist vermutlich von einer Herpes-Infektion ausgelöst. Der Katzenherpes ist nicht auf den Menschen übertragbar und für geimpfte Katzen kein Ansteckungsrisiko.

 

Da sie im früheren Zuhause nicht mit dem Neugeborenen zurechtkam suchen wir für sie ein ruhiges Zuhause ohne Kleinkinder jedoch mit Freigang.

 

 

COSMO – FAST BLIND - VERMITTELT

Cosmo ist erst seit kurzem auf der Pflegestelle. Er bewegt sich zuerst mit grosser Vorsicht und ganz langsam, da er fast nichts sieht - aber sobald er eine mentale Landkarte der Wände und Möbel angelegt hat, bewegt er sich souverän. Es hilft sehr, wenn man sich zu Beginn seinem Tempo anpasst, sich vorsichtig und langsam bewegt und ihn immer mit der Stimme vorwarnt, wenn man sich nähert. Wenn man ihn anfassen will, lässt man ihn im Idealfall auf sich zukommen, was er auch gerne tut. Er erschrickt stark bei ungewohnten Geräuschen oder schnellen Bewegungen (ganz immer lässt es sich nicht vermeiden), aber wenn er merkt, dass ihm niemand etwas Böses will, nimmt das rasch ab und er gewinnt Vertrauen. Seine Neugier ist riesig! Und dann ist er ein unglaublicher Kuscheltiger. Schon wenige Minuten nach seiner Ankunft schnurrte er und liess sich kräftig kraulen. Dass er einen Sehrest hat, sieht man sehr schön daran, wie er auf die ausgestreckte Hand zukommt oder sein eigenes Spiegelbild argwöhnisch betrachtet. Wieviel er noch sieht und ob man eventuell seine Sicht sogar noch verbessern kann wird abgeklärt.

 

Er ist stubenrein und beim Fressen zeigt er sich unkompliziert. Spielen kann man fast genauso wie mit einer normal sehenden Katze. Zu meinem Hund ist er respektvoll und gleichzeitig wagt er immer mal wieder eine Annäherung. Insgesamt ein wirklicher Herzenskater, der schön demonstriert, dass auch ein Kater mit Handicap sehr gut in der Welt zurechtkommt und eine ungeheure Lebensfreude in sich hat. Ideal wäre ein Zuhause mit gesichertem Freigang.

 

NALA UND LUNA - FELV POSITIV - VERMITTELT

Die zwei wunderschönen Kitten sind jetzt drei Monate alt. Leider wurden sie Leukose positiv getestet. Da Leukose unteranderem über Speichel übertragen wird dürfen diese zwei Katzen nicht in den Freigang. Daher suchen wir für Luna und Nala ein zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon.

 

Leukose positive Katzen haben leider eine kürzere Lebenserwartung. Luna und Nala sind aber bisher nur infiziert – das heisst sie sind topfit. Aktuell leiden sie an einer leichten Augenentzündung. Diese sind wir jedoch am Behandeln.

 

Luna und Nala sind noch nicht kastriert, da sie noch zu jung sind. Sie sind im Kanton AG zuhause.

 

Interessenten wenden sich bitte an

Handicapcats.ch

Barbara Rutsch

 

079 896 79 09 oder kontakt@handicapcats.ch

Download
Druckversion_LunaUNDNala_FELV^M.pdf
Adobe Acrobat Dokument 333.8 KB

MISKI – AMPUTIERTES HINTERBEIN - VERMITTELT

Miski wurde im Juni dieses Jahres das rechte Hinterbein amputiert. Durch einen Unfall war ihre Pfote so stark verletzt das nur eine Amputation blieb. Sie hast sich gut von der OP erholt, durfte aber die ersten Wochen nicht raus und hat ihren Freigang sehr vermisst.

Sie ist 12 Jahre alt und mittlerweile eine ruhige und verschmuste Katze.

 

Wir ziehen Ende des Jahres ins Ausland und werden dort in der Stadt in einer Wohnung leben. Deshalb versuchen wir auf diesem Weg eine Stelle zu finden, wo sie weiterhin ihren Freigang geniessen kann. Andere Katzen braucht Miski nicht, denn seit dem Tod ihres Katzenbruders akzeptiert sie keine tierischen Mitbewohner mehr.

PIRAT – FIV POSITIV - VERMITTELT

Pirat ist ein verschmuster, leider FIV positiv getesteter Kater.

Er ist ca 4-Jährig und sein rechtes Auge ist durch eine frühere Infektion zerstört. Er benötigt jedoch keine Medikamente und hat auch keine Schmerzen.

 

Seine Ohren sind durch zu viel Sonne gerötet. Damit hier nichts Schlimmeres draus wird, werden diese 2-mal täglich eingecremt.

Pirat ist kastriert, aber nicht gechipt. Als FIV+ Kater darf er keinen Freigang haben und eine Kumpelkatze muss ebenfalls FIV+ sein. Zur Zeit lebt er in Winterthur.