ERFOLGREICH VERMITTELT

NACHO – SENIOR - VERMITTELT

Nacho wurde im August 2022 mit Schlamm bedeckt und von Giardien und Mykoplasmen befallen gefunden und kam so zu Handicapcats.

Mittlerweile ist er wieder topfit und geniesst es, auf der Pflegestelle in der Sonne zu dösen und gestreichelt zu werden.

Nacho ist schätzungsweise 13 Jahre alt. Er ist noch immer schnell verängstigt und braucht womöglich noch etwas Zeit, um ganz aufzutauen. Wir suchen für ihn deshalb ein ruhiges Zuhause, wo ihm die nötige Zeit gelassen wird. Falls eine Zweitkatze vorhanden wäre, müsste sie etwa im ähnlichen Alter und geduldig sein.

 

Zurzeit ist Nacho im Kanton Aargau auf der Pflegestelle.

 

Vera Portmann

+41 79 859 11 44 (nur abends erreichbar)

 

vera.portmann@hotmail.com

Download
Druckversion_Nacho.pdf
Adobe Acrobat Dokument 146.9 KB

STORMY – AMPUTIERTE OHREN - VERMITTELT

Stormy ist ein wahrer Rohdiamant, mit viel Liebe und Geduld wird sie zu einer anhänglichen und treuen Gefährtin. Stormy liebt es jetzt schon, von ihren Menschen mit Leckerlis und Streicheleinheiten verwöhnt zu werden. Ihre Öhrchen mussten amputiert werden da sie Krebs hatte.

 

Wir wünschen uns für Stormy ein liebevolles, ruhiges Zuhause bei Menschen, die ihr Zeit geben sich einzuleben und bei denen sie eine Chance bekommt, ein wahres Familienmitglied zu werden. Sie mag Lärm nicht besonders, daher sollte es besser keine Kinder haben.

 

Stormy wurde als wilde Katze eingefangen, daher würde sie auch gerne wieder nach draussen, um ihr neues Leben als Haustier in vollen Zügen zu geniessen. Stormy's Tagebuch findet ihr hier:

https://katzenfreunde-schweiz.ch/category/2022/stormy-tagebuch/

 

Interessenten wenden sich bitte an:

 

Katzenfreunde Schweiz

Manuela Gutermann

info@katzenfreunde-schweiz.ch 

https://katzenfreunde-schweiz.ch/adoptionsformular/

Download
Druckversion_Stormy.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.5 KB

MINOU UND CLEO – ASTHMA (MINOU) - VERMITTELT

Bei Minou (2014) besteht der Verdacht, dass sie Katzenasthma hat. Seit einiger Zeit wird daher mit ihr täglich Ventolin inhaliert was für sie kein Problem ist. Der Umgang mit dem Inhaliergerät lässt sich leicht erlernen und die Kosten für ihre Medikamente sind niedrig, da der Ventolin-Spray sehr lange hält. Zudem hört Minou nicht mehr so gut und hat nur noch wenig Zähne.

 

Cleo (2019) spiel sehr gerne und braucht viel Aufmerksamkeit und Abwechslung. Sie ist manchmal eine kleine Diva und geniesst gerne ihre Bühne. Auch ihr fehlen ein paar Zähne sonst ist sie gesund.

 

Minou und Cleo haben sich auf der Pflegestelle kennen und lieben gelernt. Die beiden hängen sehr aneinander und werden darum nur gemeinsam vermittelt. Die Möglichkeit für Freigang ist wünschenswert.

Mehr über die beiden erfahrt ihr in ihrem Tagebuch:

https://katzenfreunde-schweiz.ch/category/2021/duo-plaisir-tagebuch/

 

Interessenten wenden sich bitte an:

 

Katzenfreunde Schweiz

Manuela Gutermann

info@katzenfreunde-schweiz.ch 

https://katzenfreunde-schweiz.ch/adoptionsformular/

Download
Druckversion_Minou und Cleo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 202.7 KB

MEITI UDN BUBI – SENIOREN - VERMITTELT

Meiti und Bubi sind 12j. und von Tag zu Tag mehr gestresst vom Trubel durch die Kinder der Familie, sie ziehen sich tagsüber fast nur noch zurück. Ihnen fehlt einerseits eine entspannte ruhige Atmosphäre, andererseits wegen Zeitmangels ihrer Besitzer die Aufmerksamkeit, die sie so sehr brauchen und schätzen.

 

Meiti ist die Zutraulichere und auch Dominantere von beiden und sehr verschmust. Bubi dagegen ist von klein auf der Angsthase, er lässt sich auch schnell unterdrücken. Aber mit etwas Katzenerfahrung und vor allem viel Ruhe und Gelassenheit werden sich beide wieder aus der Reserve locken lassen. 

 

Die zwei sind kastriert, geimpft, gechippt, gesund und pflegeleicht. Für sie suchen wir katzenerfahrene Menschen, die viel zuhause sind und viel Zeit mit ihnen verbringen möchten. Einen ruhigen Haushalt ohne Kinder und andere Haustiere, dafür aber mit Freigang ums Haus. Sobald sie sich  entspannen können und merken, dass sie wieder im Mittelpunkt stehen dürfen, werden sie aufblühen und ihren neuen Besitzern viel Freude bereiten. 

Sie sind derzeit in Reinach (BL) zuhause.

 

ICHLI – DIABETIKERIN - VERMITTELT

Hallo ihr Lieben, ich bin Ichli (15-j.), ausgesprochen «Itschli». Ich kam ins Tierheim, weil ich Zuhause sehr viel Urin abgesetzt habe, leider auch mal neben das Kistchen und mein Besitzer wurde auch allergisch gegen mich. Hier im Tierheim hat man nun mein Blut und meinen Urin angeschaut und herausgefunden, dass ich definitiv Diabetes habe und darum so viel trinke. Ich werde nun auf Insulin eingestellt und bekomme Diätfutter. Man muss mir 2x am Tag Insulin spritzen, da mache ich aber sehr gut mit. Ausserdem brauche ich ein spezielles Diätfutter, welches ich aber sehr gut fresse. In meinem neuen Zuhause brauche ich ein wirklich grosses Katzenklo, am besten eine umgebaute Plastikkiste Marke Eigenbau. Ich wünsche mir so sehr, dass ich nochmals ein schönes und liebevolles Zuhause finde, trotz meines Alters und meines Handicaps. Wer hat vielleicht schon Erfahrung mit einer Diabetikerin und ein Herz für ein Seniorbüsi? Ich habe bis jetzt immer als Wohnungsbüsi gelebt, über einen Balkon zum sünnele würde ich mich sehr freuen. Mit anderen Katzen verstehe ich mich, solange Sie mich nicht bedrängen. Ich werde es Euch hundertmal danken.

 

PAULA – FELV+ UND BLIND - VERMITTELT

Paula ist etwa 3 Jahre alt. Wie sie gehalten wurde weiss man nicht, da sie gefunden und in einem Tierheim abgeben wurde.

 

Die Kätzin macht momentan noch einen schüchteren Eindruck, aber lässt sich anfassen und ist für alles dankbar.

 

Artgenossen sollten kein Problem sein. Wegen Paulas Blindheit vielleicht ein nicht allzu stürmisches Kumpelchen? Jedoch kann sie nur zu einer ebenfalls Felv + Katze vermittelt werden und nur in Wohnungshaltung.

 

DIANA – AUF EINEM AUGE BLIND DURCH HERPESINFEKTION - VERMITTELT

Gerne erzählen wir die Geschichte der kleinen Diana.

Sie kam mit drei Geschwistern in die Obhut einer Tierschützerin. Damals wild und verängstigt. Die Kleine hatte ein übel geschwollenes, milchig trübes Auge. Sie wurde mit Antibiotika gegen Schnupfen behandelt.

Der Augenabstrich ergab eine Herpesinfektion. Zum Glück wurde sie von Anfang an mit dem richtigen Medikament behandelt, dadurch ging die Schwellung zurück.

Die Abklärung beim Augenspezialisten ergab, dass das Auge sich nicht mehr erholen wird.

Fazit: Ein junges Kätzchen mit einem gesunden und einem blinden Auge.

 

Diana ist nicht vermittelbar zu gesunden Katzen, da sich Herpes übertragen könnte. Sie würde aber gerne zusammen mit ihrer Schwester vermittelt werden. Diese hat ebenfalls ein infiziertes Auge, aber nur leicht. 

 

NANUK UND SEMMY – SCHEU (SEMMY)

Die beiden Kätzchen wurden Mitte April 2022 in Südsardinien geboren und von Tierschützern gerettet. Seit dem 23. September sind sie bei mir in Pflege und entwickeln sich prächtig.
Das Mädchen Nanuk ist mutig, verspielt, zärtlich und sehr verschmust.
Der schöne Semmy braucht etwas mehr Zeit. Er schnurrt zwar mittlerweile sofort, wenn man ihn am Hals krault, aber er ist noch vorsichtig. Seine wunderbaren Augen strahlen, wenn man etwas Feines serviert, und dann „vergisst“ er, dass er vorsichtig sein müsste.
Sie sind getestet, doppelt geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert.
Beide sind in einer Katzengemeinschaft grossgeworden und kommen mit anderen Katzen klar.
Wir suchen für die beiden Lieben ein ruhiges Zuhause bei katzenerfahrenen, geduldigen Menschen, die dem lieben Semmy die Zeit geben, die er braucht. Ein Zuhause ohne Strasse oder Geleise in der Nähe. Eine grosszügige Wohnung mit gesichertem Balkon (Netz) oder sogar Terrasse könnten die beiden sich auch vorstellen.
Sie sind Eigentum des Vereins TIERE IM NOTSTAND und die Kostenbeteiligung für beide zusammen beträgt CHF 900.


MAX – FIV-POSITIV - VERMITTELT

Wer gibt dem liebenswürdigen älteren Max (ca. 7 bis 10-jährig) noch eine Chance?

 

Dieser liebe Kater sucht dringend einen neuen Lebensplatz. Leider ist er FIV positiv getestet worden (Katzen-Aids) und sollte deshalb nicht mit gesunden Katzen in Kontakt kommen.

Wer könnte ihm als Wohnungskatze ein schönes Zuhause bieten? Max ist ein ganz lieber Kerl, obwohl er es in seinem bisherigen Leben bestimmt nicht leicht hatte. Gerne würde er in eine grosse Wohnung oder ein Haus mit gesichertem Balkon oder Freilaufgehege einziehen. Er könnte ev. auch zusammen mit anderen FIV positiven Katzen leben.

Bestimmt würde er es schätzen, wenn die Besitzer nicht voll berufstätig sind und er viele Streicheleinheiten bekäme.

 

TIFFY – ATAXIE - VERMITTELT

Tiffy (geboren April 2022) leidet an Ataxie: Sein Gehirn kann seine Muskeln nur ungenau steuern. Er wirkt daher oft wie ein Betrunkener. Seine Behinderung macht es ihm manchmal schwer, zu klettern oder zu springen, auch ein Spielzeug zielgenau zu fangen; sonst ist er aber ein junger Kater wie jeder andere. Er ist sogar neugieriger und mutiger als seine zwei Brüder.

 

Wegen seiner Behinderung wäre ungesicherter Freigang zu gefährlich für ihn. Wir suchen jemand, der einen grossen, gesicherten Balkon oder noch besser einen gesicherten Garten hat. Tiffy kuschelt gern mit einem seiner Brüder, vor allem mit Ronui - es wäre schön, wenn sie zusammenbleiben dürften.

 

ALEA- SCHEU - VERMITTELT

Die junge Alea (w., ca. Herbst 21) hat beim Katzenschutz Luzern ihre beiden eigenen Kitten sowie ihren Stiefsohn in aller Ruhe grossziehen dürfen. Diese Aufgabe hat sie sehr souverän gemeistert, doch jetzt ist es an der Zeit, dass sie selber im Mittelpunkt stehen darf.

 

Alea muss in ihrem kurzen Leben Schlimmes widerfahren sein, denn sie hat riesige Angst vor Händen. Auch der dazugehörige Mensch ist ihr eher suspekt. Und trotzdem: sie kommt von sich aus auf ihre Menschen zu, denn sie hat gelernt: dort gibts Poulet! Und dafür macht sie fast alles. Sie hat in der Zeit auf der Pflegestelle grosse Fortschritte gemacht - sie läuft z. B. unbekümmert durchs Zimmer, wenn das Personal da ist oder nimmt Leckerli aus nächster Nähe an - und wir glauben, dass es noch grosses Potenzial gibt. Alea ist keinesfalls wild, sie trägt lediglich einen Rucksack mit Erfahrungen mit sich. Mit den richtigen Menschen wird Alea aufblühen und bestimmt Vertrauen fassen können. Sie spielt gerne und ist sehr neugierig.

 

Für Alea suchen wir die berühmte Nadel im (grossen) Heuhaufen: geduldige, sehr erfahrene (oder lernwillige) Katzenmenschen, die viel Zeit in sie investieren und ihr den nötigen Freiraum geben. Alea muss (nach einer angemessenen Eingewöhnung) unbedingt Kommen und Gehen können, wie sie möchte. Im Haus sollte es weder Hunde geben noch Kinder unter 10 Jahren. Ein Katzengspändli muss nicht sein, wenn es nach Alea geht. Wenn doch eines da ist, so sollte dieses einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter haben.

 

JAMILA - SENIORIN - VERMITTELT

Die wunderschöne Schildpatt Katzendame Jamila sucht ein ruhiges zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Sie verträgt sich nicht mit anderen Katzen. Darum wünschen wir uns für sie ein Heim wo es keine anderen Katzen hat aber Menschen die oft zuhause sind und ihr viel Liebe schenken. Idealerweise eine ruhige, pensionierte Person. Die Katze ist gechipt und regelmässig geimpft.

Jamila ist zurzeit in der Region Luzern zuhause. Bewerbungen ohne gesicherten Balkon werden nicht berücksichtigt.

 

FEEBI - DIABETIKER, ALLERGIE - VERMITTELT

Feebi ist 8 Jahre alt, weiblich kastriert. Die Katze litt an Diabetes. Mittlerweile ist sie aber in Remission und braucht kein Insulin mehr. Sie hatte früher Asthma, seit sie aber hypoallergenes Futter bekommt hat sich dieses weitgehend gelegt. Seit anfangs letzten Jahres ist Juckreiz und mit Hautveränderungen dazugekommen, die wahrscheinlich fütterungsbedingt sind, alles andere ist abgeklärt. Die Hautveränderungen klingen unter Behandlung auch immer gut ab.

Feebi ist gestresster als sonst – daher suchen wir für die Katze nun ein liebevolles zuhause in einem ruhigen Haushalt ohne Kinder. Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Wer schenkt der hübschen Katze ein liebevolles zuhause?

 

Interessenten wenden sich bitte an:

Handicapcats.ch

Barbara Rutsch

kontakt@handicapcats.ch

079 896 79 09

TRILLY UND JOJO - DREIBEINCHEN - VERMITTELT

Trilly (9) & Jojo (7), beide weiblich, sind ein unzertrennliches Dreibeinchenpärchen. Leider suchen sie nun dringend ein neues Zuhause, da in der veränderten Wohnsituation ein Familienmitglied hoch allergisch auf die beiden reagiert.

Trilly spielt sehr gerne, auch nur für sich selbst, mag es aber nicht sonderlich angefasst zu werden. Sie ist aber sehr gerne in der Nähe von Menschen und wenn man entspannt ist, legt sie sich auch gerne neben ihren Menschen und lässt sich kraulen. Die Fellbürste für solche Momente in der Nähe zu haben, lohnt sich. Jojo (die kurzhaarige) scheint auf den ersten Blick die Zurückhaltendere. Sie beobachtet alles, mag nicht sonderlich gerne spielen, nutzt aber jeden entspannten Moment des Menschen um auf seinem Schoss intensiv geschmust zu werden. Zudem ist sie sehr kommunikativ. Sie bespricht mit ihrem Menschen gerne Sachen, welche ihr nicht so gefallen.

 

Trilly & Jojo hängen immens aneinander. Sie achten immer darauf Sichtkontakt zueinander zu haben. Da beide in gewissen Situationen mit Unsicherheit bzw. Misstrauen/Ängstlichkeit reagieren, benötigen sie einen ruhigen entspannten Haushalt mit nicht Zuviel Besuch. Ansonsten sind es zwei unkomplizierte Ladys.

Gesundheitlich sind die beiden topfit, sie haben nicht mehr alle Zähne und der Zahnzustand müsste auch – altersbedingt völlig normal – regelmässig kontrolliert werden. Sie sind kastriert, negativ auf Fiv/Felv getestet und gechipt. Ebenso sind sie frisch nachgeimpft.

 

Beide werden nur in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon (oder gesichertem Garten) und in liebevolle Hände abgegeben. Sie leben momentan im Kt Thurgau, Bodenseeregion. Interessenten wenden sich bitte an:

 

Sandra Hinnen

mohntaul2@thurweb.ch

SISSI UND ONNEA - SEHBEHINDERUNG - VERMITTELT

Sissi und Onnea sind inzwischen anhänglich und lieb und sie lieben es gestreichelt zu werden. In der Nacht kuscheln sie sich an den Menschen. Sissi die graumelierte sieht auf ihrem vorhandenen Auge besser, darum ist auch weniger unsicher als Onnea. Onnea ist auch auf dem vorhandenen Auge stark eingeschränkt.

 

Beide sind 6-7 Monate alt, weiblich, gehen brav aufs Kistchen, sind negativ getestet, kastriert und geimpft.

Die beiden werden nur in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder Garten an einen liebevollen Platz vermittelt.

 

GIGI UND GUINESS - FELV POSITIV - VERMITTELT

 

Gigi , 2jährig weiblich kastriert ist eine neugierige und verspielte Katze. Sie liebt es mit Menschen zu schmusen und geniesst Streicheleinheiten. Ihr Kumpel Guiness (schwarz) ist bereits 4jährig. Dem kastrierten Kater mussten vor zwei Jahren die Zähne gezogen werden. Dies aufgrund einer Zahnfleischentzündung. Seither geht es ihm gut und er hatte nie mehr Probleme damit. Guiness braucht anfangs etwas Zeit bis er Vertrauen aufgebaut hat. Ist dieses Vertrauen einmal da sucht er die Nähe zu Menschen und liebt auch Streicheleinheiten.

 

 

Die zwei mögen sich  -  es wäre schön, wenn sie zusammen bleiben könnten.

Für Gigi und Guinness suchen wir ein liebevolles, ruhiges zuhause. Da die beiden Katzen Leukose positiv getestet sind brauchen sie ein zuhause in reiner Wohnungshaltung. Die Katzen werden nur mit gesichertem Balkon abgegeben.

 

 

RAJANA - BLUTHOCHDRUCK - VERMITTELT

Es gibt nichts Dankbareres als eine alte Katze pflegen zu dürfen. Gerade die alten Katzen bereiten so viel Freude und lassen uns ihre Dankbarkeit spüren. Rajana braucht im hohen Alter noch eine liebe Person, welche sie umsorgt. Rajana leidet an Bluthochdruck. Sie bekommt daher täglich Medikamente und der Blutdruck muss regelmässig beim Tierarzt kontrolliert werden. Rajana ist blind – daher suchen wir für sie ein ruhiges zuhause in reiner Wohnungshaltung oder mit gesichertem Freigang. Keine Kinder.

 

Es kommt manchmal vor, dass beim Katzenklo etwas Kot daneben geht. Dieser lässt sich aber leicht aufnehmen und putzen. Wer schenkt der kleinen Lady noch einen erfüllten Lebensabend mit viel Liebe, Zuneigung und der nötigen Pflege? Die Katze wird auf ca. 15jährig geschätzt. Sie wird demnächst in der Tierklinik Mittelland, Oftringen noch einmal gut untersucht. 

 

 

 

BAILY UND TWEETY - VERMITTELT

Baily (rot) und Tweety (schwarz) sind beide weiblich kastriert. Baily ist 2jährig und Tweety jährig.  Beides sind sehr anhängliche Katzen. Sie mögen den Kontakt zu Menschen. Baily liebt es gebürstet zu werden. Tweety ist noch immer sehr verspielt. 

Baily und Tweety sind Wohnungskatzen. Diese Katzen haben keine Handicap - werden aber Ausnahmsweise hier aufgeschaltet. Dies weil wir verhindern möchten, dass sie zum Wanderpokal werden. Die Frau welche sie von einem Bauernhof geholt hatte, konnte nach Umzug die Katzen nicht mitnehmen. Die jetzige Besitzerin hat es gut gemeint und sie übernommen. Das junge Mädchen lebt aber in einer sehr kleinen Wohnung. In dieser Wohnung gibt es zu wenig Platz fürs herumtoben und geniessen. 

 

Baily und Tweety sind geimpft (Grundimmunisiert) und kastriert. Sie werden in eine grosse Wohnung mit gesichertem Balkon vermittelt. Wohnungen ohne gesicherten Balkon werden wir nicht berücksichtigen.

Momentan sind die Katzen im Kanton Solothurn zuhause.

 

 

CUCHE - SENIOR - VERMITTELT

Cuche war die letzten drei Jahre draussen unterwegs und wurde vermisst. Er lief nach einem Umzug seinen Besitzern davon und nun können Sie ihn nicht mehr zurücknehmen.
Sein Blutcheck beim Tierarzt war ohne Befund. Nur vorne rechts knickt er manchmal etwas ein was auf einen alten Biss oder Unfall draussen verursacht worden sein könnte. Es schränkt ihn aber nicht ein. 

Er ist negativ auf Leukose und FIV getestet, kastriert und gechippt und geimpft.

Man merkt Cuche an, dass er sich die letzten Jahre gegenüber Artgenossen durchsetzen musste. Er mag sie nicht besonders, ist aber auch nicht von sich auf Krawall aus. Trotzdem möchte der inzwischen 12,5 Jahre alter Senior einen Einzelplatz. Das Leben im Haus kennt er noch, Lärm wie Staubsauger etc. lässt ihn absolut kalt und er geniesst es so sehr, von einem Menschen gestreichelt zu werden! Im Repertoire hat er "Liebesbisse", Sabbern, Stubsen und Schmusen. Er kommt auch gerne auf den Schoss und spielt auch noch. Wenn ihm etwas nicht passt, dann hat er auch keine Probleme dies mitzuteilen.

Cuche sucht einen Platz mit Freigang doch wir gehen nicht davon aus, dass er noch grosse Runden dreht. Auch wäre es toll wenn er nicht den ganzen Tag alleine sein muss. Wer verliebt sich in den hübschen grossen Senior und ist bereit ihm ein Körbchen für seine restlichen Lebensjahre zu schenken? Cuche ist so dankbar, dass er hier sein darf.

 

 

ZOE - HYDROCEPHALUS "WASSERKOPF"- VERMITTELT

 

Zoe ist 8 Wochen alt. Sie kam leider als handicapiertes Kitten zur Welt. Sie leidet an angeborenem Hydrocephalus (Wasserkopf). Zoe ist dennoch sehr verschmust und mag wie jedes andere Kitten viel spielen. Aufgrund der Krankheit hört uns sieht sie sehr schlecht. Daher kommt für sie nur reine Wohnungshaltung in Frage. Aufgrund ihres Handicaps muss Zoe bei der Nahrungsaufnahme vom neuen Besitzer täglich mehrmals aktiv unterstützt werden. Leider ist sie auch nicht stubenrein da sie das Katzenklo nicht findet. Vor Artgenossen fürchtet sie sich – Hunde scheinen ihr weniger zu machen.

 

Download
Druckversion_Zoe_wasserkopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.3 KB

MINKA UND MORITZ - FELV+ - VERMITTELT

Moritz wird aktuell wegen FIP behandelt. Die Therapie schlägt super an, und wir gehen davon aus, dass er nach der 84 Tage Wartezeit als geheilt gilt und ab Ende August/Anfang September vermittelt werden darf. Moritz ist leider Leukose positiv und darf darum nur als Wohnungskatze gehalten werden. Er möchte gerne mit seinem Gspändli Minka (ebenfalls Leukose positiv, weiblich, kastriert) umziehen. Minka ist zwischen 2 und 4jährig. Moritz 9 Monate alt.

Es wäre toll, wenn für Moritz und Minka z.B. ein eingezäunter Garten zur Verfügung stehen würde, damit sie doch noch etwas "Freiheit" geniessen dürften.

Moritz ist ein absoluter Kampfschmuser aber auch ein Wirbelwind. Auf unserer Homepage unter "Aktuell" berichten wir täglich von ihm, inkl. Videos und Fotos. Schaut doch mal rein um Euch ein Bild von dem obersüssen Kater zu machen. Minka ist leider noch sehr schüchtern und versteckt sich meistens unter dem Sofa. Wir hoffen, dass sie in der nächsten Zeit noch auftaut. In der Nacht spielt sie jetzt schon mit Moritz. Die beiden dürfen sehr gerne bei uns in Häusernmoos besucht werden.

 

MAUSI - LEICHTES ROLLING SKIN SYNDROM - VERMITTELT

Mausi (7 Jahre), männlich, kastriert, bisher Wohnungskatze mit gesichertem Freigang.

Mausi ist ein sehr menschenbezogener, liebenswerter und verschmuster Kater. Wir haben ihn 2019 zusammen mit seiner Katzendame geholt. Die beiden haben viel zusammen gespielt, er war aber teilweise auch bei ihr eifersüchtig. Leider ist sein Gspändli letztes Jahr verstorben. Wir haben uns zunächst allen Zeit zum Trauern gelassen, mussten aber feststellen, dass Mausi sehr unter dem Alleinsein leidet. Wir sind beide berufstätig und haben uns dann dazu entschlossen, eine Zweitkatze zu holen. Wir haben nun nach dem 2.Versuch mit einer Zweitkatze eingesehen, dass er keine 2. Katze, sondern Menschen braucht, die viel Zeit für ihn haben. Da wir ihm das nicht bieten können, haben wir uns für sein Wohl entschieden, geeignete Katzenfreunde zu finden.

 

Mausi ist ein eher nervöser Kater und wir vermuten, dass er eine leichte Form des Rolling Skin Syndroms hat (stetes Schwanzschlagen, vereinzelt Aufschrecken und Flüchten aus dem Schlaf heraus, sehr selten, leicht aufgeschleckte Hinterläufe). Organisch ist er gesund.

 

Wir suchen ruhige, gering berufstätige oder in home office arbeitende oder pensionierte Menschen ohne Kinder/ Kinderplanung, die viel Zeit für ihn haben.

 

PANDA UND PEDRO - SENIOREN - VERMITTELT

Panda und Pedro suchen zusammen ein neues zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Panda ist weiblich (schwarz-weiss) und hat Tendenz für Blasensteine daher benötigen beide Katzen Spezialfutter (Urinary).  Pedro männlich (rot-weiss) leidet an einer chronischen Ballenentzündung. Beide Katzen brauchen Medikamente. Selbstverständlich sind beide Katzen kastriert.  Es wird ein Platz gesucht bei erfahrenen Katzenhaltern wo sie bis ans Lebensende bleiben können und sich nicht vor den Kosten scheuen. Die tollen Katzen sind in der Zentralschweiz zu Hause.

 

Interessenten wenden sich bitte an:

Evelyn Villiger

078 677 27 75

animalhome@gmx.ch

JIBI - SENIOR - VERMITTELT

Kater Jibi ist ein überzeugter Freigänger. Der stolze etwas eigensinnige Kater kommt leider nicht mit anderen Katzen zurecht. Auch Hunde stressen ihn. Stress darf er keinen haben, weil er dadurch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung bekommt. Da er dies in der Vergangenheit hatte braucht er im Moment Diätfutter für Magen/Darm.

 

Für den 14jährigen Kater suchen wir einen ruhigen Haushalt ohne Kinder, Hunde und weiteren Katzen.  Jibi lebt derzeit in Ringgenberg BE.

HOPFI - SENIOR - VERMITTELT

Hopfi's Besitzerin ist schwer erkrankt und wird sich nicht mehr dauerhaft um ihn kümmern können. Daher sucht er baldmöglichst ein neues Daheim, gern bei älteren Menschen, Hopfi ist der ideale Senioren-Kater. Er ist ein lieber, pflegeleichter, ruhiger Kater, kastriert, geimpft und gesund, anfangs aber etwas ängstlich. Wenn er aber seine Menschen kennengelernt hat, geniesst er seine Schmuseeinheiten und Plauderstündchen. Er liebt es, wenn seine Menschen mit ihm reden, und hört ihnen aufmerksam zu.

 

Für ihn suchen wir einen ruhigen Haushalt ohne Kinder, Hund und weiteren Katzen bei lieben, verständnisvollen Menschen, die viel zuhause sind und ihm etwas Freigang z.B. im Garten bieten. Er geht nicht weit, nur mal die Pfoten vertreten und vielleicht beim Nachbarn vorbeischauen. Hopfi wohnt derzeit in der Stadt Bern.

 

 

MILA, TIKI UND MIMI - Vermittelt

Mila (rot) und Tiki (tricolor) sind Geschwister und im Jahr 2013 geboren. Mimi kam später dazu und ist 8jährig.  Die drei Weibchen sind Wohnungskatzen.  Mimi hat Asthma und braucht ca. alle 6 Monate vom Tierarzt eine Kortisonspritze. Dadurch ist sie etwas übergewichtig. Ansonsten hat sie keine weiteren Beschwerden. Mila & Tiki sind gesund.

 

Tiki ist sehr sportlich, neugierig und zutraulich. Wenn Besuch kommt, ist sie sofort da und möchte vom Besuch gestreichelt werden. Mila ist sehr verschmust und holt sich auch gerne ihre Kuscheleinheiten, aber eher nur von ihren Menschen. Mimi ist sehr schüchtern und ist eher die stille Beobachterin. Sobald sie sich wohl fühlt, kommt sie etwas näher und schaut sich das ganze Geschehe gerne von sicherer Distanz an. Wir würden die drei Katzen gerne zusammen vermitteln.

 

Es kommt zur Abgabe weil die jetzigen Besitzer ein Kind bekommen haben. Damit kommen die Katzen nicht zurecht. Darum suchen wir für die drei Katzen ein zuhause ohne Kinder.

 

KAYLASH, MOHAN UND URJESCH - SENIOREN - VERMITTELT

Diese drei tollen und verschmusten Bengal-Katzen verlieren ihr Zuhause, weil ihre Besitzerin nicht mehr für sie sorgen kann und in ein Pflegeheim muss. Es handelt sich um reinrassige Bengal-Katzen mit Stammbaum:

Kaylash ist 9 Jahre alt. Er ist der grösste der drei Kater. Nachdem er Vertrauen gefasst hat, ist er anhänglich, sensibel, selbstbewusst, verspielt und lebhaft. Mohan ist auch 9 Jahre alt (Bruder von Kaylash). Er ist etwas kleiner als sein Bruder und sehr lebhaft, verspielt und interessiert. Nachdem er Vertrauen gefasst hat, ist er sehr verschmust.

Urjesch ist 11 Jahre alt. Wirkt aber jünger, da er sehr verspielt ist. Hat er seine Menschen erst kennengelernt, ist er anhänglich und verschmust, sensibel und lebhaft.

 

Alle drei Kater sind kastriert und geimpft und gesund. Wenn möglich sollten die drei zusammen bleiben. Könnten aber auch einzeln vermittelt werden. Sie sind ein eingezäuntes Aussengehege gewohnt. Deshalb brauchen sie wieder einen eingezäunten Balkon oder Garten. Die Besitzerin würde sich an den Kosten für Bau eines Geheges beteiligen.

 

 

PHILOMENA UND OPHELIA - STRESSBEDINGTE UNSAUBERKEIT - VERMITTELT

Die beiden 2-jährigen BK-Ladies suchen zusammen ein neues Zuhause, da sie von der Mutterkatze im Haus nicht mehr toleriert werden.

 

Die zwei Kätzinnen markieren mit kleinen Urinspritzer nun im Haus weil sie unzufrieden und gestresst sind. Alle Unterstützungsmöglichkeiten brachten leider keinen Erfolg. Deshalb werden sie schweren Herzens abgegeben. Die beiden Geschwister sind sehr eng und werden nur zusammen platziert. Sie suchen einen ruhigen Haushalt ohne andere Tiere in einer verkehrsarmen Gegend.

 

Philomena (hellgrau) ist besonders zutraulich. Ophelia (weiss) eher etwas scheu aber sehr lustig und sympathisch.

Beide sind kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt.

 

 

Wenn Sie Philomena und Ophelia kennenlernen möchten wenden Sie sich bitte direkt an:

 

Seraina Bruhin-Spiess

 

spiess@serainaspiess.com

Download
Druckversion_Philomena und Ophelia.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.4 KB

MATHILDA - SCHLECHT SOZIALISIERT - Vermittelt

Mathilda lebte von klein auf alleine bei einer älteren Dame. Als diese starb, nahmen Verwandte sie bei sich auf, die aber als Katzenanfänger an ihre Grenzen stiessen, denn Mathilda reagierte auch nach Wochen auf jede Annäherung mit Rückzug oder Aggression. Sie haben uns Mathilda übergeben, damit sich katzenerfahrene Menschen um sie kümmern können.

 

Auf unserer Pflegestelle sass Mathilda die erste Zeit ausschliesslich unter dem Sofa und verhielt sich wie eine verwilderte Katze. Durch viel Geduld ist Mathilda inzwischen nicht wieder zu erkennen. Heute geniesst Mathilda ihre Streicheleinheiten und fordert sie auch aktiv ein. Sie ist vorsichtig und neugierig zugleich, zum richtigen Spielen fehlt ihr noch die letzte Lockerheit, aber auch das wird noch kommen.

 

Mathilda braucht einfühlsame, geduldige Menschen mit Katzenerfahrung, die keine Erwartungen an sie stellen, sie in ihrem eigenen Tempo ankommen und auftauen lassen. Wir vermitteln sie in einen ruhigen Haushalt ohne Kinder. Da sie neue Reize sichtlich überfordern, wird sie nur in Wohnungshaltung vermittelt, sie kennt es auch nicht anders. Ein vorhandener Balkon muss gesichert sein.

 

Obwohl Mathilda fast ihr ganzes Leben ohne andere Katzen verbracht hat, hat sie sich auf ihrer Pflegestelle erstaunlich gut in die Gruppe eingefügt. 1-2 ruhige, ältere und freundliche Katzen oder Kater, die Mathildas Wunsch nach Abstand respektieren, wären die passende Gesellschaft.

 

Es ist zu erwarten, dass Mathilda nach ihrem Umzug erst einmal wieder mit Verunsicherung und Rückzug reagiert. Wer eine Katze sucht, die am Einzugstag bereits auf den Schoss kommt, wird mit ihr nicht glücklich werden. Mathilda hat aber bewiesen, dass eine grosse Schmuserin in ihr steckt und mit den passenden Menschen an ihrer Seite wird sie ihre positive Entwicklung im neuen Zuhause weiter fortsetzen. Vermutlich wird sie sich auch ihren Mitkatzen noch enger anschliessen, da hat sie aber noch einiges aufzuholen und zu lernen.

 

Mathilda ist kastriert, FIV und FelV negativ getestet, frisch grundimmunisiert und gechippt. Sie wurde bei ihrem Einzug auf die Pflegestelle tierärztlich durchgecheckt und ist kerngesund.

 

 

Download
Druckversion_Mathilda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.9 KB

ELISE - STRESSBEDINGTE LECKALOZEPIE - VERMITTELT

Elise ist eine kleine, zierliche 1 Jahr alte Kätzin. Sie ist sehr menschenbezogen, anhänglich, verspielt und aktiv. Sie wurde als Flaschenkind aufgezogen.

Vor etwa 2 Monaten fing es an, dass sie in ihrem Zuhause von einer anderen Katze gemobbt wurde. Aus diesem Grund begann sie sich zurückzuziehen und intensiv zu lecken.

Inzwischen ist sie umgezogen und ihr Verhalten hat sich stark verbessert.

Da ihr jetziges Daheim eine Auffangstation mit vielen anderen Tieren ist, kann sie auch hier nicht ganz zur Ruhe kommen.

 

Elise sucht ein Zuhause als Einzelplatz mit ruhigem Freigang. Kinder sollten schon etwas älter sein. Sie ist gechippt, kastriert und komplett geimpft.